Gebührenerhöhung bei Abwasser und Niederschlagswasser

Themenlogo Schnaittach - Bekanntmachung

Kommunen müssen laut Artikel 8 des Kommunalabgabengesetzes im Bereich der Abwassergebühren nach dem Kostendeckungsprinzip arbeiten. Das Gebührenaufkommen soll demnach die Kosten decken, jedoch nicht übersteigen. Aus diesem Grund findet alle vier Jahre eine externe Kalkulation unserer Abwasser- und Niederschlagswassergebühren durch den Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband statt.

 

Die diesjährige Kalkulation ergab für den Zeitraum 2022 bis 2025 eine Erhöhung in beiden Bereichen um ca. 30 %. Bedingt durch hohe Investitionen in unsere Abwasserinfrastruktur sowie ständig steigende, laufende Betriebskosten sind diese Erhöhungen leider unumgänglich. Die Beschlussfassung durch den Marktrat war somit einstimmig, so dass die Gebühr ab dem 01.01.2022 für einen Kubikmeter Schmutzwasser auf 3,30 € steigt, und die Niederschlagswassergebühr auf 0,33 € pro Quadratmeter pro Jahr.

 

Der Umgang mit Wasser – egal ob Niederschlagswasser oder Trinkwasser – ist ein zentrales Thema. Wasser ist als wichtigste Ressource überlebenswichtig und dann nach Nutzung als Abwasser auch ein Thema von Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Daher sind die Investitionen, die wir alle gemeinsam tragen, auch für künftige Generationen wichtig und unerlässlich.

drucken nach oben