Marktrat Schnaittach beschließt Umrüstung auf verbrauchsgünstige LED-Straßenbeleuchtung

Bereits ab dem Jahre 2009 Jahren wurden die Birnen der Straßenbeleuchtung auf energiesparende Technik mit einem gelblichen Lichtfarbton umgerüstet. Dadurch sanken Energieverbrauch und damit verbunden die Stromkosten erheblich. Nun wurde durch die Teilnahme am LGA-Pilotprojekt KEMSys in 2016-17 („Kommunales Energiemanagement mit System“) das Thema Kosten der Straßenbeleuchtung erneut ins Auge gefasst und enormes Einsparpotential beim CO2 –Ausstoß und Stromverbrauch ermittelt. Im Vorfeld wurde eine Nachabschaltung aus Sicht der Kosten-Nutzen-Rechnung abgeprüft und aber als unwirtschaftlich und nicht vollständig durchführbar bewertet.

Rathausinfos

Es könnten sowieso einige Straßen nicht abgeschaltet werden und so müssten viele Lampen aufwendig und teuer nachgerüstet werden. Daher versuchte man über die zeitgemäßen Techniken wie LED-Nachrüstung eine Lösung zur Energie-Einsparung zu finden. Da die LED-Technik inzwischen deutlich weiter entwickelt ist, kann man mittels sogenannter „Retro-Fit“ Birne die neue Technik in ältere Lampenformen bringen. Der Tausch bzw. Umbau auf komplett neue Lampenköpfe (verbunden mit zum Teil komplett neuen Laternenmasten) wäre finanziell nicht tragbar und auch haushälterisch nicht sinnvoll. Die mögliche LED- Technik wurde vorab durch den Vertragspartner MDN im Bau-und Umweltausschuss vorgestellt und hier einstimmig vorberaten. Hintergrund der Zeitplanung war, dass die vier-jährige Regelwartung im Spätsommer auf dem Plan steht, welche einen günstigen Austausch der Birnen noch im Kalenderjahr 2018 ermöglicht. Sonst wäre erst wieder in vier Jahren ein ähnlich günstiger Zeitpunkt möglich. Die Retrofit LED-Birnen sind in der Anschaffung und in der künftig notwendigen Wartung etwas teurer. Auch der Austausch der Birnen ist teurer als eine reine „vierjährige Regel-Wartung“. Der Vorteil ist, dass der Kostenbetrag von knapp 97.000.-€ innerhalb von 2,4 Jahren durch den Minderverbrauch an Strom (bei aktuellem Preis) wieder „reingewirtschaftet“ wird. Somit stand dieser Entscheidung im Marktrat auch keine Stimme entgegen. Der Austausch der Birnen in warmweiße LED-Beleuchtung ist für die zweite Hälfte des Sommers angedacht. Die Leuchtfarbe wird sich im Farbbild vom bisherigen deutlichen Gelbton - der Umwelt zuliebe - etwas verändern: Es wird wieder etwas weißer in Schnaittach!

 

Frank Pitterlein

Erster Bürgermeister

 

drucken nach oben