Neujahrsgruß des Bürgermeisters

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
sehr geehrte Gäste, sehr geehrte Freunde des Marktes Schnaittach,
sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
sehr geehrte Markträtinnen und Markträte!
Zuallererst möchte ich Ihnen, Ihren Angehörigen und Freunden ein gesundes, neues Jahr 2019 wünschen und hoffe, dass all Ihre Erwartungen an „Ihr 2019“ erfüllt werden. Diesen Gruß möchte ich im Namen der Verwaltung, also allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Marktes Schnaittach, und auch im Namen des Marktrates an Sie senden!

Bürgermeister Frank Pitterlein

Rückblickend auf das vergangene Jahr möchte ich anmerken: 2018 war für unseren schönen Ort ein gutes Jahr, wir haben in vielen Sitzungen und mit viel Verwaltungsarbeit sehr gute Ergebnisse für Schnaittach erreichen können. So sind die Planung und Vergabe der neuen Turnhalle, die Veränderungen im Angebot der Betreuung von Kindern, der weitere Breitbandausbau, die sparsame LED-Straßenbeleuchtung mit den Weihnachtssternen die Erfolge Ihrer kommunalen Vertretung durch den Rat und eine zielgerichtet arbeitende Verwaltung. Aber man muss es auch betonen – als Bürger ist es Ihr Verdienst, dass wir durch stabile Einnahmen so viel erreichen und finanzieren konnten – daher mein Dank an Sie! Ebenso gilt der Dank dem Ehrenamt im Allgemeinen – ob Feuerwehr, Rettungsdienst und Hilfsorganisationen oder in den Vereinen, den Kirchen und den vielen Spendern und Gönnern, die geholfen haben, die Herausforderungen einer Kommune zur lebenswerten Gemeinschaft zu stemmen. Das macht Hoffnung auf eine gute gemeinsame Zukunft!

Für 2019 stehen uns große Aufgaben bevor: der Betreuungsbedarf ist immer noch am Steigen – so sind neue Plätze in Einrichtungen zur Befriedigung der hohen Nachfrage, wie der Waldkindergarten, schon „eingepreist“, also der Bedarf ist noch schneller gestiegen als erwartet. Da die Geburtenrate im Ort nicht merklich gestiegen ist, muss dies am Zuzug von Familien liegen, was wir begrüßen! Standen wir doch noch vor weniger als 10 Jahren vor dem Thema Überalterung! Doch nun ist schnelles und effektives Handeln gefragt – unsre Kinder und Eltern erwarten Lösungen von uns. Ich werde alles dafür tun, dass wir liefern können! Planungen zur Erweiterung des Kindergartens in Kirchröttenbach und Neubau eines weiteren Kindergarten laufen bereits seit Frühjahr 2018 – somit kommen wir der Nachfrage nach – aber es werden auch Zwischenlösungen notwendig sein – denn Bauthemen sind derzeit spannend – die Nachfrage und folglich die Preise sind immens hoch! Was das bedeutet sieht man auch bei anderen Baumaßnahmen – die Turnhalle ist im Abriss schon spannend – die Vorschriften zur Altlastenbehandlung sind strikt – und dadurch verzögern sich und verteuern sich solche Bauthemen schnell. Es bleibt spannend den wievielten Zeitplan wir aufstellen werden, denn als Kommune ist man derzeit auf dem Bau leider in der zweiten Reihe! Ein weiteres Thema ist bezahlbarer und verfügbarer Wohnraum. Und das unter der Prämisse den „Fußabdruck“ bei Flächenversiegelung und Umweltthemen so gering wie möglich zu halten – eine schwierige aber lösbare Gegensätzlichkeit, welche man nur mit vielen Partnern und Akteuren am gleichen Strang ziehend lösen kann: was wäre denn so visionär, wenn das nächste größere Baugebiet energieautark wäre. Wenn die Menschen dort eigene Energie nutzen könnten und gegebenenfalls sogar Ihre Alltagsmobilität selber laden? Nicht jedes E-Auto ist 100% umweltfreundlich, aber wenn der Strom zum Laden auf dem eignen Grundstück produziert wird, ist die Umweltbilanz doch deutlich besser! Und wenn man dann neben Eigentumswohnungen und Eigenheim auch noch sozialen Wohnraum gleichmäßig in einem Wohngebiet verteilen könnte, dann wäre das toll, oder? Diese Quadratur wird schwer, aber ohne Ziele kein Erfolg!

All diese Themen wollen wir innovativ, zukunftsgerichtet aber auch zukunftsbewusst für Sie streuen und lenken! Dafür wollen wir Ihnen als Ihre Vertreter des Marktes Schnaittach dienend zur Seite stehen! Und unter zukunftsbewusst oder zukunftsverantwortlich verstehe ich auch, dass wir alle Innovationen ohne große Neuverschuldung erreichen sollten. Ob das in 2019 mit dem größten Investitionshauhalt seit der Geschichte Schnaittachs klappt, wird sich in den Beratungen in den nächsten Wochen zeigen – aber wir werden alles dafür tun, dass auch nachfolgende Vertreter Ihres Marktes Schnaittach eigenmächtig Handeln können, ohne von Schulden erdrückt, handlungsunfähig dazustehen!

Ich danke Ihnen im Namen meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Markträtinnen und Markträte für Ihre Unterstützung. Auch sind wir dankbar für eine offene und sachliche Diskussion der Themen in und um das Rathaus!

Ich freue mich auf ein hoffentlich genauso erfolgreiches Jahr für Schnaittach wie es 2018 gewesen ist.

Ihr Frank Pitterlein

Erster Bürgermeister

Im Namen des Marktrates und der Mitarbeitenden des Marktes Schnaittach

drucken nach oben