„Onleihe“, „eBooks“ und ihre Tücken – Wenn der eReader nicht liest…

Die Onleihe - also elektronische Ausleihe von Medien in der Gemeindebücherei - erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Immer häufiger werden Datenpakete mit „Verfalldatum“ auf Lesegeräte geladen und dienen Nutzern der Gemeindebücherei im Urlaub, unterwegs oder eben da wo man schwere Bücher oder aktuelle Zeitschriften nicht mitnehmen möchte. Auch regelmäßige, teure Abonnements kann man dadurch einfach per Mitgliedschaft und Download einsparen.
Die elektronische Lösung mittels „eReadern“ hat den Besitz eines Tablet-Computers, eines Laptops, eines eReaders oder sonstigen elektronischen Geräts als Voraussetzung, welches die eBooks, also die elektronischen Bücher, Zeitschriften und Hörbücher, anzeigen kann.

Logo Leo-Nord

Diese Technik existiert nun seit einigen Jahren und hierbei entstehen Probleme. Die Standarddaten – also die Betriebssoftware auf den Lesegeräten – wird nicht mehr aktualisiert oder es gibt gar keine neuen Softwaredaten hierfür. Dadurch kommt es dann beim Versuch die eMedien abzuspielen zu Ladeschwierigkeiten. Dies liegt nicht an den geladenen Daten unserer Gemeindebücherei, sondern am Gerät des Verbrauchers. Manchmal muss man als Nutzer wirklich neue Geräte in Betracht ziehen, wenn die Software nicht mehr aktualisierbar ist. In letzter Zeit mehren sich die Mängelanfragen in der Bücherei, dass die Lesegeräte die runtergeladene Datei nicht darstellen können. Hierzu bitten wir um Verständnis, dass die Bücherei mit ihrem Team hier keine elektronische Beratung oder Softwareberatung durchführen kann. eReader benötigen, wie Handys, Laptops und andere Rechner, zu gegebener Zeit ein Software-Update, d.h. eine Aktualisierung der Programmierung. Diese Programmierung ist bei jedem Gerät anders und leider bei älteren oft nicht mehr möglich. Wir bitten Sie daher im Bekanntenkreis nach Hilfe zu suchen – oft sind Jugendliche sehr firm in solchen Dingen und können mit ein wenig Recherche im Internet und technischer Affinität helfen!

Diesen Service könnten wir aus Zeitgründen unseren Lesern in der Bücherei nicht anbieten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Frank Pitterlein

Erster Bürgermeister

drucken nach oben