Unsere Betreuungslandschaft wächst und verändert sich – leider schneller und anders als geplant

Themenlogo Schnaittach - Bürgerservice

In den vergangenen Tagen und Wochen hat es einige Änderungen im Betreuungsbereich zuletzt bei der Hortbetreuung gegeben. Geplante und unerwartet und unvorhergesehene Änderungen – teils mit sehr unschönen Folgen für Eltern und Kinder. Wir wollen hier ein wenig mehr Klarheit über unsere Pläne und Ziele bringen:

 

 

Grundsätzlich mehrjährige Vor- Planung

 

Auf Grund von gestiegenen Platzbedarf bei Kindergarten- und Krippenkinder werden wir aktuell und in den nächsten Jahren einige räumliche Änderungen im Betreuungsbereich durchführen. So sollen künftig alle Hortkinder auf dem „Campus“ der Grundschule betreut werden. Dieser wird mit einem Neubau direkt am Gelände der Grundschule neu geschaffen. Die frei gewordenen Räume im „Haus für Kinder“ am Marktplatz und im Haus „St. Kunigund“ sollen dann für weitere Krippen- und Kindergartengruppen genutzt werden.

 

 

Plan im Detail

 

Zuerst wird das Haus für Kinder am Marktplatz umgebaut. Dort entstehen weitere Plätze für Kinder von 1-6 Jahren. Daher zieht der Hort von dort mit einem schon länger vorgeplantem Trägerwechsel (an die Rummelsberger Diakonie) in die Grundschule. Ziel ist dann ab 2023 alle Gruppen des Horts im Neubau unterzubringen.

 

 

Unverhofft kommt oft

 

Der Hort aus dem Haus St. Kunigund sollte ursprünglich erst 2022 oder nach Fertigstellung des Hortneubaus umziehen – auch aus dem gleichen Grund, um im Haus St. Kunigund weitere Plätze für Kinder von 1-6 Jahren zu schaffen.

Der Hort im Haus St. Kunigund musste nun überraschend seinen Betrieb einstellen. Diese Entscheidung der katholischen Stiftung als Träger kam für alle Beteiligten sehr überraschend. Als Folge versuchen wir nun eine Lösung für die weiteren Hortplätze ab 01.09.2021 zu finden. Die Rummelsberger Diakonie ist sehr engagiert, auch für die Hortkinder aus der Einrichtung St. Kunigund, ab 1.9.21 eine Betreuungsmöglichkeit zu schaffen. Es ist angedacht hierfür die Räume des Hauses St. Kunigund zu nutzen, aber hier findet noch ein Besichtigungstermin statt. Ein kurzfristiger Beginn der Hortbetreuung zum 1.6.2021 ist auf Grund der Kürze der Zeit leider nicht möglich. Wir bedauern diesen Umstand und die Kurzfristigkeit sehr. Leider fehlen uns hier die kurzfristigen Lösungsansätze gänzlich.

 

 

Hortneubau auf dem „Campus“

 

Mittelfristig ist der Bau eines Hortes an der Grundschule für alle Hortkinder geplant. Hier wird künftig an einem Ort die Hortbetreuung mit mindestens 4 Hortgruppen zentralisiert. Der Neubau soll spätestens zum 01.09.2023 fertig sein. Ab 2023 ist geplant, alle Hortkinder im Hortneubau zu betreuen.

 

Der Markt Schnaittach ist froh, die Rummelsberger Diakonie als starken Partner gefunden zu haben. Die Rummelsberger Diakonie ist einer der größten Träger von Kindertageseinrichtungen im Nürnberger Land und hat große Erfahrung in diesem Bereich.

 

Über diese aktuell neue Situation wurden alle betroffenen Eltern bereits schriftlich informiert und alle Eltern wurden angeschrieben ihren Bedarf bis zum 31.05.21 zu melden. Gleichzeitig führt die Rummelsberger Diakonie Vorstellungsgespräche mit möglichen Hortleitungen. Wenn die Hortleitung feststeht, alle Anmeldungen vorliegen, wird die Konzeption erarbeitet. Im August wird der Hort eingerichtet und zum September soll der Hort seinen Betrieb aufnehmen. Hierzu wird es auch Anfang Juli einen Elternabend geben (hoffentlich in Präsenz und nicht digital!).

 

Weitere Planungen:

 

Der Kindergarten St. Walburga in Kirchröttenbach wird mit einem Anbau erweitert – hier soll künftig auch eine weitere Kindergartengruppe und eine Krippe Einzug finden. Die Krippe ist wichtig, denn bislang gibt es nur eine Kleinkindgruppe. Die Planungen sind hier soweit fortgeschritten, dass eine Baugenehmigung noch in diesem Halbjahr beim Landratsamt beantragt werden kann.

 

Die weiteren Kindertageseinrichtungen bleiben wie gewohnt. Dies sind der Waldkindergarten in Hedersdorf, die Arche in Schnaittach und das Haus für Kinder in Osternohe.

 

Zusätzlich gibt es für Schulkinder ab der ersten Klasse in Kirchröttenbach und Schnaittach Angebote des offenen Gantztagszuges. Hierzu informiert sie ihre Schulfamilie gerne.

 

KiTa-Neubau nach Bedarf

 

Ein weiterer Neubau am Bürgerweiher wird nicht ausgeschlossen. Wenn Zuzug, hohe Betreuungsanforderungen in Buchungszeit und Buchungszahlen sich wie bisher weiter entwickeln kann so ein Neubau notwendig werden.

 

Die Kinderbetreuung als kommunale Aufgabe ist mit über 3 Millionen Euro jährlich einer der größten Posten im Haushalt des Marktes Schnaittach  und ist unsere Investition in die Zukunft!

drucken nach oben